Trainspotting around Dublin

6 Tage "Dublin" standen auf unserem Reiseprogramm für Juni 2017. Klar war, es wird kein "Eisenbahnurlaub" sondern wir wollten die typische irische Landschaft auf der Halbinsel "Howth", nordwestlich von Dublin gelegen, geniessen. Howth ist einer der Endpunkte der Dubliner Vorortbahn (DART) und somit sehr gut an das irische Schienennetz angebunden. Für unsere Auswahl von Urlaubszielen eine wesentliche Voraussetzung.

Obwohl uns Howth sehr in sein Bann gezogen hat, mussten Dublin-City und einige regionale Ausflugziele erkundet werden. Von den verschiedenen Angeboten an Zeitkarten für Touristen wählten wir schließlich ein 3-Tagesticket der DART und haben damit insgsamt auch das ganze Netz bereist. Im Norden verzweigen sich in Howth Junction die Strecken nach Howth und Malahide. Im Süden endet die DART in Greystones, wobei viele Züge bereits eine Station vorher in Bray enden. Der Streckenabschnitt von Bray nach Greystones ist allerdings ein "Must". Eingleisig geht es direkt an der irischen See entlang. Ein gut ausgebauter Wanderweg (sog. Cliffwalk) führt oberhalb der Strecke entlang und bietet traumhafte Ausblicke bzw. Fotomotive.

Die nachfolgenden Bilder entstanden im Einzugsgebiet der DART an den Stellen, die wir "sigthseeing-mäßig" besucht haben und geben somit nur ein kleinen Ausschnitt des Bahnverkehrs in Dublin wieder. Macht aber genauso Appetit auf mehr, wie ein frisch gezapftes Guinness. 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Jürgen Ludwig, 53773 Hennef

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.