Ausflugsziel Sazavatal

Wer schonmal ein Wochenende in Tschechien verbracht hat, wird festgestellt haben, dass es an diesen Tagen die Menschen in die Natur zieht. Auf den großen Bahnhöfen finden sich morgens Gruppen von Wanderern und anderen Ausflüglern. Dies gilt insbesondere für die Bewohner der Hauptstadt Prag. Ein beliebtes Ausflugsziel ist das südlich von Prag gelegene Sazavatal. Die Sazava ist ein Nebenfluß der Moldau in die diese bei Davle mündet. Kurz vor der Mündung bei Pickovice windet sich der Fluß zum letzten Mal durch ein tief eingeschnittenes Tal.

An der nördlichen Talseite windet sich die von Prag nach Cercany führende Bahnstecke (KBS 210) aus dem Flußtal heraus, Zwischen den Haltepunkten Petrov u Prahy und Luka pod Mednikem verläuft das Gleis durch eine Felsenlandschaft mit der beeindurckenden Felsformation "Pickovicer Nadel". Während in der Woche Dieseltriebwagen der Baureihe 814 (Regionova) für das Verkehraufkommen ausreichen, werden an Wochenenden und Feiertagen zusätzlich lokomotivbespannte Züge mit Doppelstockwagen eingesetzt. Vor diesen Zügen werden die bei Eisenbahnfreunden beliebten Diesellokomotiven der Baureihen 749 (wegen ihrer Form auch "Bardotka" genannt) und 754 (wegen der Gestaltung der Lokomotivfront auch "Brille" genannt) eingesetzt. Zwischen April und Oktober verkehrt zusätzlich noch ein historischer Triebwagen der KZC Doprava s.r.o..

Interessante Lokomotiven, eine tolle Streckenführung und ein relativ dichter Fahrplan (teilweise im Stundentakt) sind gute Voraussetzungen für ein lohnende Ziel für Eisenbahnfotografen. Während der etwas längeren Zugpausen kann man sich im Biergarten in Petrov u Prahy für die nächsten Aufnahmen stärken. 

 

Die nachstehenden Aufnahmen entstanden bei vier Besuchen zwischen dem 05. und 13.Mai 2018. 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Jürgen Ludwig, 53773 Hennef

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.