Janinka und ihre Freunde

Die engsten Freunde von Janinka sind Jarmilka und Trautenberk, alle drei arbeiten derzeit in Liberec/Tschechien und pendeln dabei täglich zwischen Liberec und Üsti nad Labern. Janinka hat noch weitere Freunde, insgesamt 49 an der Anzahl. Mit ihnen hat sie jedoch wenig Kontakt, denn diese arbeiten in Trutnov, Brno und Prag.

Janinka und ihre Freunde erblickten zwischen 1968 und 1971 in Studénka das "Licht der Welt". Der genaue Geburtsort war allerdings nicht das städtische Krankenhaus, sondern die dortige Lokomotiv- und Waggonfabrik.

Bei Janinka und ihren Freunden handelt es sich um dieselhydrauliche Drehgestell-triebwagen der tschechien Staatsbahn, welche für den Schnell- und Eilzugdienst auf nichtelektrifizierten Strecken konstruiert wurden. Nach einer Rekonstruktion in den Jahren 1997 bis 2006 werden die 24,8m langen Fahrzeuge, mit der Achsfolge B2, durch einen 588kW starken Caterpillar-Dieselmotor angetrieben. Im Rahmen der Rekonstruktion wurde auch die Inneneinrichtung modernisiert; bislang haben auf jeden Fall die beiden Freunde Lenka und Nikolka noch über ihr ursprüngliches Interieur sowie die alte Farbgebung behalten.

Besonders auffällig ist die unterschiedliche Gestaltung der Frontpartien. Die Führer-standsseite mit der Maschinenanlage ist sanft gerundet und verfügt über ein großes sowie zwei kleinere Fenster. Die Gepäckraumseite ist mit ausklappbaren Gummi-wülsten als Übergang zum nächsten Waggon ausgestattet. Dieser verleiht den Triebwagen ein markantes Erscheinungsbild.

Die Zugbildung erfolgt je nach Bedarf mit ein oder zwei Personenwagen der Bauart Bdtn oder einem entsprechenden bauartgleichen Steuerwagen. Ab 1988 werden die Fahrzeuge im übrigen bei der tschechien Staatsbahn als Baureihe 854 geführt.

 

Viele Gründe um sich Janinka und ihre Freunde einmal genauer anzuschauen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Jürgen Ludwig, 53773 Hennef

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.