Ferrocarril a la playa

Wer mit der Bahn von Palma nach Soller kommt und weiter zum Hafen nach Port de Soller möchte, muss umsteigen. Vom Bahnsteig führt der Weg durch das Bahnhofsgebäude mit Ausstellungen der bekannten Künstler Miro und Picasso zum Bahnhofsvorplatz. Direkt neben einigen Geschäften und Lokalen steigt man vom Bürgersteig direkt in die Strassenbahn nach Port de Soller ein.

Zur Erlangung von Subventionen beim Bau der Strecke Palma-Soller wurde die fünf Kilometer lange Straßenbahnstrecke Soller-Port de Soller zeitgleich gebaut. Jedoch wurde die Straßenbahnstrecke von Beginn an mit 600V Gleichstrom betrieben. Die Triebwagen 1-3 der Anfangsausstattung wurden Anfang dieses Jahrtausends durch vier Triebwagen der Strassenbahn Lissabon ergänzt. Diese tragen die Nummern 20-24; mit Ausnahme des Wagen Nummer 20 wurden bei allen anderen übernommenen Triebwagen die Form der Wagenkästen den der Nummer 1-3 angepasst. Im Innenraum sind allee Fahrzeuge mit hölzernen Bänken und Wandverkleidungen ausgestattet.

Vorbei an der Kathedrale führt die eingleisige schmalspurige Strecken in Soller über den dortigen Marktplatz. Ein kurzes Stück geht es im Straßenplenum vorbei an der Markthalle und dann auf eigener Trasse bis zur Hauptstrasse nach Port de Soller. In Seitenlage folgt die Straßenbahn der Hauptstraße mit toller Aussicht auf Orangenhaine und das Tamuntanagebirge bis zum Straßentunnel nach Port de Soller. Von dort aus ist es nur noch ein kurzes Stück bis zur Hafenpromenade in Port de Soller. Auf dieser geht es weiter zwischen Sandstrand und Hotels bis zur Endstation am Yachthafen. Die gemütliche Fahrt dauert je nach Fahrgastaufkommen etwas über 20 Minuten. Genauso wie die Bahnstrecke Palma-Soller dient die Straßenbahn nach Port de Soller heutzutage rein touristischen Zwecken. Der Fahrscheinverkauf erfolgt im Zug; der Schaffner wechselt bei Zwischenhalten zwischen den einzelnen Wagen. 

Wer die Fahrt wirklich geniessen möchte, dem sei, wie bei allen touristischen Highlights, eine Fahrt in den Tagesrandlagen empfohlen. Ansonsten wird es auf den in Fahrtrichtung klappbaren Bänken recht eng

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Jürgen Ludwig, 53773 Hennef

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.