JHMD`s railway submarines

IIm Jahr 1998 übernahm die JHMD von der CD in Südböhmen die Schmalspurstrecken:

- Jindrichuv Hradec - Nova Bystrice, Streckenlänge 32 km

- Jindrichuv Hradec - Obratan, Streckenlänge 46km.

Die Spurweite beide Strecken beträgt 760mm. Auf der Strecke nach Nova Bystrice verkehrt in der Fahrplanperiode 2015 pro Tag nur ein planmässiges Zugpaar. In den Sommermonaten findet zusätzlich täglicher Ausflugsverkehr statt. Auf der Strecke nach Obratan hingegen sind werktags neun durchgehende Zugpaare unterwegs und sogar sonntags werden noch fünf durchgehende Zugpaare angeboten.  

 

Um den Betrieb weiter zu rationalisien hat die JHMD in Polen vier Triebwagen der Bauart MBxd2 erworben und u.a. mit EU-Fördermitteln modernisiert. Hierbei erhielten die Triebwagen komplett neue Wagenkästen und Inneneinrichtungen. Besonders markant sind die an Bullaugen erinnernden runden Seitenfenster. Hinzu kommt noch eine komplett einheitliche graue Farbgebung. Diese beiden Punkte waren wohl aus- schlagend dafür, dass die Triebwagen in den einschlägigen Internetforen schnell als "U-Boote" bezeichnet wurden.

 

Über die Frage, ob das Desgin dieser Triebwagen gelungen ist, kann man trefflich streiten; allerdings sind die modernisierten Triebwagen eine wichtige Maßnahme um den täglichen Betrieb auf diesen wunderschönen Nebenbahnen weiter aufrecht zu erhalten.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Jürgen Ludwig, 53773 Hennef

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.